Karlovy Vary cake

Karlsbader Torte (Oblatentorte)

Alfred Bayer, der Gründer der bekannten Karlsbader Oblatenbäckerei erinnerte sich: Die Herstellung von Oblaten war schon vor 1800 in jedem Haushalt in und um Karlsbad bekannt. Besonders die Besitzer von Pensionen verwöhnten ihre Gäste mit dieser Köstlichkeit. Eine Schicht Oblaten bestreut mit Zucker und Nüssen ist die klassische Variante. Später wurden andere Sorten kreiert … heute sind es unzählige.

1854 heiratete die tüchtige Barbara Nasler den Polizisten Michael Bayer aus Karlsbad. Sie war die erste Oblatenbäckerin, die es wagte, den Kurgästen grössere Mengen anzubieten. Der Sohn Alfred Bayer setzte die Tradition fort. Heute ist die Marke Kolonáda wohl immer noch die beste. Aus der einfachsten Oblate (blaue Verpackung) kann man sich eine herrliche Karlsbader Torte selbst machen – nicht backen – denn gebacken sich die Oblaten ja schon. Es geht schnell, nur die Creme muss gerührt werden und Schicht für Schicht zwischen die Oblaten gestrichen werden und dann muss man warten … ein paar Stunden warten. Und das lohnt sich!

Wenn Sie einmal in Karlsbad sind, versuchen Sie bei einem Stand auf der Straße eine aufgewärmte Oblate zu essen und Sie werden begeistert sein.

Карловарский (вафельный) торт
Karlsbader Torte (Oblatentorte)

Zutaten

8-10 Oblaten (ohne Füllung)

Fülle

100 g Butter
100 g  Staubzucker
20 g Kakao
2 EL Schlagobers
1 Päckchen Schokopudding
1/2 l Milch
Schokoladeglasur
Walnusshälften zum Verzieren

So wird es gemacht

Pudding nach der Beschreibung auf der Verpackung kochen; Zucker mit Kakao vermischen und in die Puddingmasse einrühren, abkühlen lassen. Schaumig gerührte Butter und das geschlagenen Schlagobers in den Pudding einrühren. Die Creme auf die Oblaten streichen und schichtweise zusammenkleben. Die oberste Oblaten mit Schokoladeglasu übergießen und mit halbierten Walnüssen verzieren. Für einige Stunden kaltstellen.

Карловарский (вафельный) торт
Karlsbader Torte (Oblatentorte)

Sdílet článek

Karlovy Vary